Calamari wie in Kroatien – gegrillt mit Mangold und Erdäpfel.
Sommer – laue Nächte – Urlaub – und wer einen Garten sein Eigen nennt – einen Griller der nie auskühlt. Was braucht man mehr?
Die besten Calamari gibt es meiner Meinung nach an der adriatischen Küste und natürlich auch im Hinterland. Calamari schön angebrutzelt mit viel Knoblauch und Mangoldgemüse – dazu ein Glas eiskalten Malaysier.

Rezept für ca 4 Personen
1 kg Calamari (geputzt)
Knoblauch
Olivenöl
1/2 kg Mangold
1/4 kg Erdäpfel (gekocht)
Salz, Pfeffer
1 EL Vegeta (kroatische Gewürzmischung) man kann auch was anderes nehmen z.Bsp. Suppenbrühe)

Calamari mit kalten Wasser waschen und trockentupfen. Wir verwenden die Tuben und die Tentakel. Inzwischen heizen wir den Grill auf maximale Hitze auf. Dann brauchen wir zwei Eisenpfannen und für das Mangoldgemüse einen grossen Topf (ich nimm dazu meinen Dutch Oven).
Beide Pfannen am Grillrost gut aufheizen. Warum brauchen wir zwei Pfannen? Calamari lassen Wasser und wir wollen sie ja schön braun und angebrutzelt haben. In die eine Pfanne geben wir etwas Öl und die Calamari und braten sie an. Wenn sie kein Wasser mehr lassen geben wir sie in die zweite Pfanne und braten sie bis sie Farbe bekommen. Wer einen Gusseisernen Grillrost hat, kann sie auch auf dem Rost grillen, aber aufpassen dass sie nicht in die Glut fallen. Das sollte recht schnell gehen.
Wir servieren die fertig gegrillten Calamari mit fein gehackten Knobloch und Olivenöl. Salz und Zitrone nimmt jeder wie er will. Als Beilage Weißbrot und Mangoldgemüse.

Mangoldgemüse:
Dazu geben wir zwei EL Olivenöl in den großen Topf, ebenso den Mangold und die gekochten und gewürfelten Erdäpfel, fein gehackten Knoblauch (nicht zu knapp) eine EL Vegeta, Deckel drauf und dünsten bis der Mangold zusammenhält. Gelegentlich die ganze Masse umrühren.

Print Friendly, PDF & Email
Werbeanzeigen