Tag : Italien

Written on Dez, 02, 2016 by in | 2 Comments.

MERAN ist nach Bozen (Landeshauptstadt der Provinz Südtirol) die zweitgrößte Stadt Südtirols mit einem grossen Anteil deutschsprachiger Bewohner. Deshalb auch die Vorliebe der Südtiroler für kräftige Brotsorten mit Roggensauerteigen. (Vintschgerln, Paarl, Schüttelbrot u.s.w.) Angelehnt an das Rezept von Dietmar Kappl gibts bei mit nun ein Rezept für Meraner Striezl. Ein kräftig ausgebackenes Mischbrot. Da es bei uns kein ital. Roggenmehl …

Continue Reading...
Written on Mrz, 11, 2016 by in | 5 Comments.

Ich liebe italienisches Brot – aber nur von kleine Bäckereien die wenig Auswahl im Sortiment haben. Sucht solche und ihr werdet begeistert sein. Nicht diese aufgeblasenen Panini die wir Alle von den Frühstücksbuffets an der Adria oder sonst wo her kennen – nein handgemachte Brote und sonstiges Gebäck – einfach wunderbar – auch ohne Belag.  Oder sollte es doch lieber …

Continue Reading...
Written on Feb, 23, 2016 by in | 2 Comments.

Einer meiner italienischen Lieblingsblogs ist der von Patrizia Tentori. Leider ist es in der letzten Zeit sehr still in diesem wunderbaren ital. Foodblog geworden. Immer wieder hat mit dieser Blog dazu inspiriert, das eine oder andere ital. Brot zu backen. Wunderbare Rezepte! Heute gibts wieder ein original italienisches Weissbrot mit einer wunderbar weichen Krume und sehr röschen Kruste. Durch das …

Continue Reading...
Written on Mrz, 19, 2015 by in | Leave a comment

Zweimal die Woche kommt ein italienischer  Marktfierant nach Klagenfurt. Einmal bietet er in Waidmannsdorf und das andere mal am Benediktinerplatz seine Waren feil. Wunderbare Weine, Käse, Wust und Prosciutto, eingelegtes Gemüse, Oliven und getrocknete Tomaten u.s.w. Ich kann nicht vorbeigehen um nicht ein Glas Friulano, Merlot, Chardonnay, Malvasia oder Sauvignon zu verkosten. Wein macht hungrig. Ein Stück Käse, Mortadella oder …

Continue Reading...
Written on Sep, 23, 2014 by in | 4 Comments.

Normalerweise ist es nicht notwendig italienisches Brot neu zu erfinden, oder eine eigene Variante zu entwickeln, aber ich hab mir gedacht als Grundlage nimm ich mein altbewährtes Panini-Rezept und mach daraus was ganz Neues. Wie sag ich immer: Schau ma mal – dann werden wir schon sehen. Also an die Arbeit. Salz-Hefe-Mischung: 15 g Frischgerm 12 g Salz 100 g …

Continue Reading...
Written on Jul, 29, 2014 by in | 11 Comments.

Ich liebe Brot mit vielen großen Löchern. Ich glaube die Italiener und Franzosen auch. Durch Zufall bekam ich dieses angeblich Originalrezept in die Hände. Pane tutto buchi – oder frei übersetzt – Löcherbrot. Ein Brot mit vielen Löchern, wie es die Südländer mögen. Für mich wieder eine Herausforderung große Löcher ins Brot zu bekommen. Ein weiters interessantes Detail dieses Rezeptes …

Continue Reading...
Written on Apr, 25, 2014 by in | 5 Comments.

Bis Gestern hab ich nicht gewusst, was ein „Zoccoletti“ ist.  Bis mich ein Leserwunsch erreichte. Er wollte eine Urlaubserinnerung auffrischen. Zoccoletti di Panne. „Zoccoletti“ sind eigentlich „Holzzoggel“ oder Sandalen mit einer Holzsohle. Was Holzzoggel mit einem Gebäck zu tun haben ist mir schleierhaft. Die Ähnlichkeit ist sicher nicht in der Härte des Backwerkes zu suchen und tragen kann man sie …

Continue Reading...
Written on Jan, 03, 2014 by in | 7 Comments.

Panini ist die Mehrzahl von Panino, einer italienischen Variante unserer Semmeln. Sie werden wahlweise aus Weizenmehl, Grieß aus Hartweizen oder Mais hergestellt. Bisweilen werden auch Mischungen aus selbigen verwendet. Geschmacklich sind sie jedoch nur bedingt mit unseren Semmeln aus der Bäckerei vergleichbar. Anders als andere Brotarten der italienischen Küche sind Panini nicht regional zuzuordnen, sondern in ganz Italien verbreitet und …

Continue Reading...
Written on Dez, 23, 2013 by in | 6 Comments.

ITALIEN – ein Land der Genüsse und Sinnesfreuden. Alein schon der Anblick eines italienischen Lebensmittelgeschäftes (negozio di alimentari) lässt mein Herz höher schlagen. Auf engstem Raum zusammengepfercht ohne erkennbarem System, alles war das Herz begehrt  –  ich bin jedes Mal überfordert und möchte am liebsten alles mitnehmen. Obst und Gemüse so frisch und appetitlich als hätte der Innhaber es direkt hinterm …

Continue Reading...