Advertisements

Monthly Archives: November 2013

Archive of posts published in the specified Month

Written on Nov, 29, 2013 by in | 2 Comments.

In meiner Kindheit, wo es noch an jeder Ecke einen Bäcker gab, der mitten in der Nacht aufstand und zu backen anfing, gab es bei uns um die Ecke, die besten Zuckerraingerln die man sich nur vorstellen kann. Das Essen dieser von Zucker und Zimt triefenden Reingerln hatte es in Sich. Die Finger und der Halbe Mund klebte noch stundenlang, …

Advertisements
Continue Reading...
Written on Nov, 28, 2013 by in | 2 Comments.

Gulasch (auch Goulasch, Gulyas, Gollasch oder Gujasch) ist ein Eintopf, den es in vielen Variationen gibt. Im Ungarischen bezeichnet der Begriff Gulyás eigentlich den Rinderhirten, ist aber auch Oberbegriff für lokale Eintopfgerichte mit verschiedenen Einlagen. Was in anderen Ländern „Gulasch“, „Gulyas“ oder „Goulash“ heißt, nennt man in Ungarn Pörkölt oder Paprikás. Ersteres bedeutet „Angeröstetes“; Paprikás wird mit saurer Sahne verfeinert und enthält trotz seines Namens weniger Gewürzpaprika. Das Gulasch kommt grundsätzlich in der gesamten pannonischen Tiefebene vor, …

Continue Reading...
Written on Nov, 26, 2013 by in | 3 Comments.

Croissants sind schon lange auf meiner Wunschliste. Nun hab ich´s endlich geschafft mir über die Zubereitung von Plunderteig zu wagen. Dieses Mal mit einem Vorteig. Das Rezept hab ich vom „Brotdoc“ ausgeborgt. Meine Familie liebt Croissants, aber nur wenn Sie gut sind. Ich persönlich liebe Sie zu einem Ital. Espresso, am liebsten im Stehen an einer Bar in Italien. Dort …

Continue Reading...
Written on Nov, 24, 2013 by in | 2 Comments.

  So – das ist mein erstes selbst kreiertes Baguette. Natürlich hab ich mich inspirieren lassen. Aber im Grunde genommen wollte ich was Eigenes auf die Beine stellen, oder besser gesagt, in´s Rohr schieben. Naja – für den Anfang nicht schlecht. Der Teig hatte anscheinend Übergare, weil der Ausbund nicht so schön aufgegangen ist. Auch sind die Baguettes ein wenig …

Continue Reading...
Written on Nov, 21, 2013 by in | 3 Comments.

Nachdem meine  vorangegangenen Versuche nicht so schlecht waren, gibts nun den dritten Versuch. Meine Familie war richtig angetan vom Aussehen und Geschmack, so dachte ich mir, an der Krume sollte noch gearbeitet werden. Bei diesem dritten Versuch werde ich den Rat von Björn beherzigen und die TA erhöhen. Auch beim Salz werde ich grosszügiger sein. Also schaun wir mal – …

Continue Reading...
Written on Nov, 15, 2013 by in | 2 Comments.

Nachdem der erste Versuch eigentlich ganz gut geworden ist, hab ich mich entschlossen einen weiteren Versuch zu unternehmen. Ziel dieser Versuchsreihe ist, ein schönes gut schmeckendes Baguette zu backen. Die Krume sollte großporig sein, die Kruste rösch und voller Röstaromen. Da der erste Versuch schon ganz annehmbar war, möchte ich bei diesen Versuch die Stockgare verlängern, gleichzeitig die Hefemenge reduzieren, …

Continue Reading...
Written on Nov, 12, 2013 by in | 2 Comments.

Björn vom Brotdoc und Lutz vom Plötzblog hatten die Idee eine Umfrage über die Standardbrote die von den Lesern gegessen werden zu machen. Hier der Link zu dieser Umfrage:  Was sein Eure Standardbrote? Bitte trägt Eure Lieblingsbackwaren die Ihr täglich esst  dort ein. Die Umfrage läuft bis zum 01.12.2013. Das Ergebnis wird dann im Dezember bekanngegeben.  

Continue Reading...
Written on Nov, 12, 2013 by in | 2 Comments.

Auf besonderen Wunsch, hab ich versucht glutenfreies Gebäck herzustellen. Es ist gar nichts einfach, anspruchsvolle Anleitungen zu finden. Also hab ich mich ein Wenig eingelesen. Kleber oder Klebereiweiß, ist ein Sammelbegriff für ein Stoffgemisch aus Proteinen, das im Samen einiger Arten von Getreide vorkommt. Der Kleber hat für die Backeigenschaften eines Mehls eine zentrale Bedeutung. Bestandteile des Glutens können jedoch bei Menschen mit entsprechender …

Continue Reading...
Written on Nov, 11, 2013 by in | 2 Comments.

Grundvoraussetzungen zum Backen ist einmal die Bereitschaft Zeit und Liebe zu investieren. Du brauchst an Equipment eigentlich nur sehr wenig. Alles was man sowieso in der Küche hat, kann verwendet werden. Eine grosse Schüssel zum Teigkneten, Kochlöffel zum verrühren, eine Küchenwaage, Geschirrtücher am besten aus Leinen und einen Backofen. Kneten kannst Du mit Deinen Händen (ist eigentlich sowieso die beste …

Continue Reading...
Written on Nov, 11, 2013 by in | 1 Comment.

So und nun beginnt meine angekündigte Versuchsreihe. Ich hab mir ein Rezept vom „Brotdoc“ ausgeborgt und werde es versuchen nachzubacken. Warum gerade Dieses? Ich hab Bohnenmehl und Manitobamehl noch vorrätig, also hat sich dieses Rezept angeboten. Auch die Gare im Kühlschrank kam mir entgegen. Der ziemlich weiche Teig liess sich wunderbar bearbeiten. Wie Ihr seht, das Einschneiden ist auch so …

Continue Reading...