Tag : Sauerteig

Written on Jun, 05, 2017 by in | 4 Comments.

Es ist ein typisches Landbrot des Bergischen Landes. Man ist es mit dick Butter, Mettwurst und darauf gehobelter Zwiebel. Arbeiter bekamen diese kalorienreichen Butterbrote früher mit in die Klingenschmieden. Die Gegend um Solingen ist berühmt für die Messerklingen. Und weil es im Bergischen viele kleine Flüsse gibt, gab es auch viele Wasserkraftwerke zum Antreiben der Maschinen.  Da es keine verwertbaren …

Continue Reading...
Written on Mrz, 28, 2017 by in | 2 Comments.

Dinkel gehört wie ihr ja wisst nicht zu meinen Lieblingsbackwaren. Aber ich erfülle gerne Wünsche die an mich herangetragen werden. Deshalb gibts wieder einmal ein Dunkelvollkornbrot. Und außerdem hab ich noch 3 kg Dinkelkörner die verbacken werden müssen, bevor irgendeine Käfer auf die Idee kommen sich hier einzunisten. Ein sehr lockeres, saftiges Brot mit kräftig ausgebackener Kruste, das ganz ohne …

Continue Reading...
Written on Mrz, 24, 2017 by in | Leave a comment

  Einen Workshop mit Dietmar Kappel – was will man mehr. Anlässlich der „Kruste und Krume“   in Wien durfte ich bei Dietmar noch einiges dazulernen, ganz besonders im Umgang mit weichen Teigen. Wie der mit Teigen umgeht einfach sehenswert.  Ich hatte bisher immer die Angst weiche Teige zu überkneten. Das ist jetzt vorbei. Sensationell wie sich so ein weicher Teig …

Continue Reading...
Written on Mrz, 13, 2017 by in | Leave a comment

Ruchmehl ist ein meistens aus Weizen produziertes Mehl. Weissmehl wird vorwiegend aus dem inneren Teil des Getreidekornes hergestellt. Das Ruchmehl wird jedoch nach dem Entzug eines Teils des Weissmehls gewonnen und enthält daher einen größeren Anteil der äusseren Schalenschicht. Es enthält mehr Eiweiss, Mineralstoffe und Vitamine aus der Randschicht des Korns. Ruchmehl ist deshalb in seinem biologischen Nährwert dem Weiss- …

Continue Reading...
Written on Mrz, 08, 2017 by in | Leave a comment

Gleich nach St.Veit an der Glan Richtung Brückl gibts ein Gasthaus mit eigener Brauerei (Gelter-Bräu) Der Wirt braut dort in der hauseigenen Brauerei je nach Jahreszeit verschiedene Biere.  Naturbelassen Nach dem Reinheitsgebot Ungefiltert Naturtrüb Beim Bierbrauen entsteht als Abfallprodukt – Treber.  Meistens wird es an die umliegenden Bauern als Viehfutter verschenkt oder man kann es auch zum backen verwenden. Es …

Continue Reading...
Written on Mrz, 02, 2017 by in | Leave a comment

  Dortmund. Der Salzkuchen gilt als inoffizielles kulinarisches Wahrzeichen der Stadt Dortmund. Mitten in der Innenstadt liegt das westfälische Loch, in dem die Salzkuchen spurlos verschwinden. Hauptsächlich in den alteingesessenen Gasthäusern rund um den Alten Markt entmaterialisieren sich viele dieser Brötchen zusammen mit örtlichen Bierspezialitäten. Es ist also verständlich, dass es die meist mit Mett, oder Käse belegten Brötchen nicht …

Continue Reading...
Written on Feb, 14, 2017 by in | Leave a comment

Die Type R 2500 ist vermehrt als „Schwarzroggen“ bekannt und ist das dunkelste Roggenmehl. Der Schwarzroggen enthält ähnlich der Type W 1600 beim Weizen den größten Anteil an äußeren Randschichten des Kornes und wird öfters zu einigen Prozent zu Roggenbroten oder Mischbroten vor allem zur Verbesserung des Geschmacks hinzugegeben. Um eine dunkle Krume ohne Roggenmalz zu erreichen, kann man ebenfalls …

Continue Reading...
Written on Feb, 07, 2017 by in | Leave a comment

Nachdem seit einiger Zeit eine neue Mehlmischung die Runde macht, hab ich mir gedacht ich versuche es auch mit dem sogenannten „Alpenroggen“  Alpenroggen sollte eine Mischung aus R960 und R2500 oder auch Schwarzroggen genannt sein. R2500 alleine ist nicht Backfähig, die Krume wird glitschig und unansehnlich. Deshalb hab ich R960 und R2500 im Verhältnis 80/20 gemischt. Da wir einige gute …

Continue Reading...
Written on Dez, 20, 2016 by in | Leave a comment

Der Begriff  „Mèteil“ kommt vom vulgärlateinischen Ausdruck mistilium (gemischt), der sich wiederum vom klassischen Mixtus herleitet. So nannte man eine Mischung unterschiedlicher Geteidesorten. In der Bäckersprache bezeichnet dieser Begriff eine Mischung aus Roggen und Weizen zu gleichen Teilen. Und so ein Mischbrot backen wir heute. Sauerteig: 200g Roggenmehl R960 200g Wasser 30 g Anstellgut (Roggen) TA: 200; TT: 27°; RZ:15-20 Stunden …

Continue Reading...
Written on Nov, 09, 2016 by in | 4 Comments.

Mein allzeit beliebtes Köndlbrot ist um eine Variante reicher geworden. Ich habs mit selbst gemahlenem Roggenvollkornmehl versucht und was soll ich sagen – besser geht fast nicht. Ich hab lediglich das Mehl durch Vollkornmehl ersetzt.  Bein Wasser sollte man halt je nach Bedarf mehr oder weniger zuschütten. Also ev. etwas zurückbehalten und später nach Bedarf beigeben. Dieses Mal hab ich …

Continue Reading...