Advertisements

Tag : Sauerteig

Written on Mai, 17, 2018 by in | Leave a comment

Warum der Titel „Flacher Laib“ ? Bei uns in Klagenfurt gibt es einen Bäcker, der hat ein Natursauerteigbrot  mit eben dieser Bezeichnung – flach – fast wie ein Fladen nur ca. 6 cm Stärke. Aber ein Traum von einem Brot, wie man es halt von einem Roggenbrot gewohnt ist.  Mein Brot ist eine Anlehnung an diesen flachen Laib. Da ich …

Advertisements
Continue Reading...
Written on Mrz, 20, 2018 by in | 8 Comments.

Neulich bekam ich einige Kilo Champagnerroggen (der wird mit Champagner begossen und bekommt dadurch ein ganz besonderes Aroma  –  natürlich nicht) als Geschenk.Der Champagnerroggen ist eine Roggensorte aus der Gattung Secale cereale. Diese alte Getreidesorte kann bis zu zwei Meter hoch werden. Der Champagnerroggen besitzt eine dicke, kompakte, mittellange Ähre, die mit vollen, länglichen Körnern gut besetzt ist.Champagnerroggen eignet sich …

Continue Reading...
Written on Mrz, 07, 2018 by in | Leave a comment

Waldstaudenkorn, auch Waldstaude oder Johannisroggen  (lat. Secale multicaule)  ist eine Urform des Roggens. Es dauert 2 Jahre von der Aussaat bis zur Ernte und die Körner sind kleiner als beim Roggen – vermeintlich kein großer Anreiz, das Korn großflächig anzubauen. Es hat aber auch entscheidende Vorteile: das Korn schmeckt wesentlich intensiver als Roggen und das daraus gebackene Brot ein Genuss.  …

Continue Reading...
Written on Jul, 13, 2017 by in | 5 Comments.

KÄRNTEN – das südlichste Bundesland Österreichs. Viel Wald – eine Unzahl  von Seen und Teichen – kleine Bauernhöfe – und wenig Industrie. Also ein Fleck wo man sich wohlfühlen kann. Italien mit seiner Adria ist nur einen Katzensprung entfernt. Nach Slowenien oder Kroatien kann man einen Tagesausflug machen. Eigentlich braucht man mehr Urlaub oder Zeit um das alles geniessen zu …

Continue Reading...
Written on Jun, 05, 2017 by in | 5 Comments.

Es ist ein typisches Landbrot des Bergischen Landes. Man ist es mit dick Butter, Mettwurst und darauf gehobelter Zwiebel. Arbeiter bekamen diese kalorienreichen Butterbrote früher mit in die Klingenschmieden. Die Gegend um Solingen ist berühmt für die Messerklingen. Und weil es im Bergischen viele kleine Flüsse gibt, gab es auch viele Wasserkraftwerke zum Antreiben der Maschinen.  Da es keine verwertbaren …

Continue Reading...
Written on Mrz, 28, 2017 by in | 2 Comments.

Dinkel gehört wie ihr ja wisst nicht zu meinen Lieblingsbackwaren. Aber ich erfülle gerne Wünsche die an mich herangetragen werden. Deshalb gibts wieder einmal ein Dunkelvollkornbrot. Und außerdem hab ich noch 3 kg Dinkelkörner die verbacken werden müssen, bevor irgendeine Käfer auf die Idee kommen sich hier einzunisten. Ein sehr lockeres, saftiges Brot mit kräftig ausgebackener Kruste, das ganz ohne …

Continue Reading...
Written on Mrz, 24, 2017 by in | 2 Comments.

  Einen Workshop mit Dietmar Kappel – was will man mehr. Anlässlich der „Kruste und Krume“   in Wien durfte ich bei Dietmar noch einiges dazulernen, ganz besonders im Umgang mit weichen Teigen. Wie der mit Teigen umgeht einfach sehenswert.  Ich hatte bisher immer die Angst weiche Teige zu überkneten. Das ist jetzt vorbei. Sensationell wie sich so ein weicher Teig …

Continue Reading...
Written on Mrz, 13, 2017 by in | Leave a comment

Ruchmehl ist ein meistens aus Weizen produziertes Mehl. Weissmehl wird vorwiegend aus dem inneren Teil des Getreidekornes hergestellt. Das Ruchmehl wird jedoch nach dem Entzug eines Teils des Weissmehls gewonnen und enthält daher einen größeren Anteil der äusseren Schalenschicht. Es enthält mehr Eiweiss, Mineralstoffe und Vitamine aus der Randschicht des Korns. Ruchmehl ist deshalb in seinem biologischen Nährwert dem Weiss- …

Continue Reading...
Written on Mrz, 08, 2017 by in | Leave a comment

Gleich nach St.Veit an der Glan Richtung Brückl gibts ein Gasthaus mit eigener Brauerei (Gelter-Bräu) Der Wirt braut dort in der hauseigenen Brauerei je nach Jahreszeit verschiedene Biere.  Naturbelassen Nach dem Reinheitsgebot Ungefiltert Naturtrüb Beim Bierbrauen entsteht als Abfallprodukt – Treber.  Meistens wird es an die umliegenden Bauern als Viehfutter verschenkt oder man kann es auch zum backen verwenden. Es …

Continue Reading...
Written on Mrz, 02, 2017 by in | Leave a comment

  Dortmund. Der Salzkuchen gilt als inoffizielles kulinarisches Wahrzeichen der Stadt Dortmund. Mitten in der Innenstadt liegt das westfälische Loch, in dem die Salzkuchen spurlos verschwinden. Hauptsächlich in den alteingesessenen Gasthäusern rund um den Alten Markt entmaterialisieren sich viele dieser Brötchen zusammen mit örtlichen Bierspezialitäten. Es ist also verständlich, dass es die meist mit Mett, oder Käse belegten Brötchen nicht …

Continue Reading...