2015-09-09 15.09.27

Nachdem ich mir im Urlaub auf Alonisoss  einem griechischen Bäcker zwei Nächte lang über die Schulter schauen durfte, gibt es nun ein ganz normales griechisches Weissbrot   .

Weissbrot hat in Griechenland einen ganz wichtigen Platz beim Essen. Ohne Brot kein Essen. Es gibt unzählige Varianten dieses so beliebten Brotes. Aber alles haben eines gemeinsam – nur frisches Brot wird gereicht. Ein Grieche müsste schon nahe am Verhungern sein, dass er ein Brot von Gestern essen würde. Daher gegen macht sich keiner über lange Frischhaltung Gedanken. Hier ein Rezept das ich von Otmar Otto Fricker, einem Bäckermeister der schon seit Jahren in Griechenland lebt, erhalten habe. Hab mir erlaubt die Hefemenge zu reduzieren.

Herausgekommen ist ein Weissbrot, dass an einen wunderschönen Griechenlandurlaub auf Alonisoss erinnert. Dazu gibt es eine kleine Auswahl an Griechischen Vorspeisen μεζέδες und ein Glass Ouzo oder do lieber einen Malamatina oder ……..

So und nun wird gebacken!

Sauerteig:

100 g Mehl T700
100 g Wasser
10 g Anstellgut

Alles gut vermischen und ca. 12 Stunden bei Raumtemperatur stehen lassen.

Hauptteig:
1000 g Mehl  T700
100 g Semola di Grano Duro rimacinata
22 g  Salz
210  g Weizensauerteig
10  g Hefe
20 g Olivenöl
650 g  Wasser

In der Teig Maschine 6′ langsam kneten und 4′ schnell kneten. Teigruhe 50′ aufarbeiten und aufgehen lassen für ungefähr 50-60′.

Backofen vorheizen auf 250 Grad und mit bisschen Wasserdampf in den Ofen geben . Backzeit für 500gr. Abwiegegewicht ungefähr 35′.

Die angegebenen Zeiten sind nur Richtwerte die je nach Umgebung variieren können, also immer den Teig beobachten.

2015-09-29 16.54.00 2015-09-29 16.53.56 2015-09-29 15.55.53 2015-09-29 15.55.47 2015-09-29 15.55.44

Eingereicht bei: Yeastspotting