2013-12-29 12.46.32

Zart gebräunt und knusprig: Ob mit Schinken oder mit Käse belegt, mit Marmelade bestrichen oder lediglich leicht gebuttert – frischer Toast ist delikat. Und wird dementsprechend gern und oft gekauft.

Weizenmehl, Wasser, Hefe oder Sauerteig

Toastbrot, das feinporige Kastenweißbrot mit dünner Kruste, besteht im Wesentlichen aus Weizenmehl, Wasser, Sauerteig bzw. Germ, Fett, Zucker und Salz. Es ist bei uns als Weizentoast, Butter-, Vollkorn- und Mehrkorntoast erhältlich.

Für die Erzeugung von Vollkorntoast wird überwiegend Vollkornmehl (meist Weizenvollkornmehl) verwendet. Entsprechend den Richtlinien des Österreichischen Lebensmittelcodex dürfen dem Teig bis zu zehn Prozent andere Mehle zugegeben werden. Mehrkornprodukte enthalten neben Weizen- und Roggenmehl noch Mahl- und Schälprodukte anderer Getreidearten, etwa von Dinkel oder Hafer. Mehrkornprodukte können Vollkornprodukte sein, müssen aber nicht.

Ich hab mich für ein ganz normales Toastbrot, nur aus Weizenmehl W 480 (T405) entschieden, mit einer Salzhefe-Mischung. Inspiriert dazu wurde ich von Lutz Geißler in seinem Brotbackbuch.

2013-12-29 13.00.28

Rezept:

Salz-Hefe-Mischung:
15 g Frischgerm
10 g Salz
100 g Wasser

Hauptteig:
Salz-Hefe-Mischung
540 g Weizenmehl W480 (T405)
250 g Wasser
30 g Schlagobers
15 g Zucker
30 g Butter

Bei der Herstellung der Salz-Hefe-Mischung, Hefe, Salz und Wasser vermischen und über Nacht in den Kühlschrank stellen.

Für den Hauptteig alle Zutaten außer der Butter  5 Minuten auf kleinster Stufe der Knetmaschine vermengen, dann weitere 10 Minuten auf der zweiten Stufe.Anschließend die Butter dazugeben und 10 Minuten weiter kneten bis sich der Teig vom Schüsselboden löst.
Dann den Teig ca. 90 Minuten bei 24 Grad gehen lasen. (Schüssel in einen Plastiksack stecken und luftdicht verschliessen)
Kräftig ausstoßen um das Kohlenstoffdioxid herauszudrücken.
Den Teig rundwirken und entspannen lassen. (ca. 15 Min.)

Den Teig zu einer ca 40 cm langen Wurst rollen. Dann vier Teile abstecken und mit der Schnitteite nach außen in eine eingefettete Kastenforn legen. Wieder luftdicht ca. 90 Minuten gehen lassen. Auf alle Fälle sollte der Teig die Oberkante der Form erreicht haben.

Dann im vorgeheizten Backofen bei 210 Grad 30 Minuten mit Schwaden backen. Den Schwaden nach 10 Minuten ablassen. Nach 30 Minuten das Brot aus der Form nehmen und noch 10 Minuten weiter backen. Das noch heisse Brot mit Wasser abstreichen und auskühlen lassen.

Quelle: Das Brotbackbuch von Lutz Geißler

 

Print Friendly, PDF & Email
Werbeanzeigen