2013-12-10 08.44.36

Nachdem die Umfrage der beliebtesten Brote ergeben hat, dass die Roggenmischbrote bei den Lesern bzw. Hobbybäckern sehr beliebt sind, hab ich mich entschlossen, so wie die meisten Blogger es  auch mal mit dem Paderborner Landbrot zu versuchen. Dieses Roggenmischbrot ist bei uns in Kärnten total unbekannt. Also, dachte ich mit ich versuche mal. Ich hab´s ein wenig abgeändert. Ich hab das Roggenmehl im Vorteig gegen Roggenvollkornmehl ausgetauscht, sonst hab ich mich an das Rezept von Lutz gehalten.

Das Brot ist relativ einfach und schnell zubereitet. Es schmeckt wie es schmecken sollte. Die Krume ist klein- bis mittelporig und durch den Sauerteig mild-säuerlich und schön saftig.

Roggensauerteig

  • 250 g Roggenvollkornmehl
  • 250 g Wasser
  • 25 g Anstellgut

Hauptteig

  • Sauerteig
  • 250 g Roggenmehl 1150
  • 120 g Weizenmehl 1050
  • 260 g Wasser
  • 15 g Salz

Die Sauerteigzutaten mischen und 16-18 Stunden bei Zimmertemperatur reifen lassen.

Alle Zutaten 5 Minuten auf zweiter Stufe verkneten, 30 Minuten ruhen lassen und anschließend in eine Kastenform geben (etwa halb voll).

90 Minuten bei 26-28°C zur Gare stellen.

Die Teigoberfläche mit Wasser abstreichen und stippen.

Bei 250°C fallend auf 180°C 60 Minuten mit Dampf backen.

Quelle: Plötzblog

2013-12-09 13.43.24 HDR

Wie Ihr sehen könnt, ist mit die Kruste aufgerissen. Nächstes Mal wird´s besser. Aber die Krume und der Geschmack sind vorzüglich.

Print Friendly, PDF & Email
Werbeanzeigen