2016-09-20-18-15-43

Mit dem Backen von neuen Backwaren bin ich etwas im Rückstand – das heisst aber nicht, dass in Sam’s Kitchen nichts gebacken wird, ganz im Gegenteil – so fast jede Woche mein Hausbrot aus dem Holzbackofen im Garten, Baguettes, Weckerln, Brezeln, Burger Uns u.s.w. halt nur nix Neues. Aber keine Angst es kommen bald wieder neues Backwaren. Ich hab da schon so meine Vorstellungen.

Damit endlich wieder Leben in meinen Blog kommt, gibt’s heute eine Marokkanische Fischpfanne mit echten orientalischen Zutaten. Für die Salzzitronen bin ich die halbe Stadt abgefahren um dann durch Zufall beim Türken um die Ecke zu erfahren, dass er sie auch hat. Normalerweise kochen  die Marokkaner sowas in einer Tajine (so ein Kegelartiger Tontopf), es geht aber auch in einer Pfanne.

Zutaten für so ca. 4 Personen:

für die Chermoula (marokkanische Souce):
1 Bund frischer Koriander
2 TL Paprikapulfer (scharf)
2 TL Koriander gemahlen oder gemörsert
2 TL Kreuzkümmel gemahlen
Saft von einer Zirtone
3 EL gutes Olivenöl
2 Knoblauchzehen

für den Fischtopf:
600g Fischfillet (sollte en fester weisser Fisch sein z.B. Schwertfisch, Heilbutt, Zander)
150g kleine Erdäpfel
2 EL Olivenöl
2 mittelgrosse Zwiebel (in dünne Ringe schneiden)
3 cm frischer Ingwer (fein hacken)
1/2 Salzzitrone (abspülen, weisse Haut entfernen und fein hacken)
2 EL Paradeismark
10 Kirschparadeiser
1 frische rote Sitzpaprika
200ml Gemüsefond
Salz und Pfeffer

So nachdem wir alles Zutaten hoffentlich zusammenhaben machen wir zuerst einmal die Chermoula (marokkanische Sauce). Dazu geben wir alles Zutaten mit einer Prise Salz in einen Mixer und verrühren alles zu einer glatten Sauce. Wer einen Stein oder Porzellanmörser hat sollte diesen nehmen.

Für den Fischtopf die Fische in grobe Stücke zerkleinern, mit der Hälfte der Sauce in einem Gefäss (kein Metall) für ca. 60 Minuten marinieren.
Jetzt haben wir etwas Zeit um die Erdäpfel weich zu kochen. Das Wasser dabei etwas salzen. Abseihen und zwischenlagern.
Olivenöl in einer grossen Pfanne oder Topf erhitzen. Zwiebel und Ingwer hineingeben, mit Salz und Pfeffer würzen und leicht anschwitzen lassen.
Dann die restliche Chermoula, Salzzitrone, Paradiesmark, Paradeiser,  den in Würfel geschnittenen Paprika und den Gemüsefond dazugeben,  aufkochen und für ca. 10 Minuten köcheln lassen.
Anschliessend den Fisch und die zwischengelagerten Erdäpfel dazugeben und solange auf kleiner Flamme köcheln lassen bis der Fisch durch ist. Mir gehackten frischen Koriander bestreuen und am besten in einer schönen alten Eisenpfanne servieren.
Als Sättigungsbeilage könnte man Couscous servieren – oder auch  Fladenbrot.
Was trinken wir dazu? In Marokko gibts normalerweise keinen Alkohol – die Marokkaner trinken ihren Minztee aber wir gönnen uns einen gut gekühlten Weisswein oder Bier.

In diesem Sinne – Mahlzeit!

2016-09-20-18-15-55 2016-09-20-18-15-51 2016-09-20-18-14-39 2016-09-20-17-28-34 2016-09-20-17-28-31

 

 

Print Friendly, PDF & Email
Werbeanzeigen