2014-08-21 10.16.40

„Jausnen“ ist die Lieblingsbeschäftigung vieler Kärntner. Buschenschanken gibts bei uns fast an jeder Ecke. Normalerweise wird dort selbstgebackenes Brot, meistens Roggenbrot zur „Jausn“ serviert. Also dachte ich mir, heute gibts Anstelle des sonst üblichen Brotes, ein Jausenweckerl, eine Mischung aus Roggenvollkornmehl und Weizenmehl T700.

Vorteig:
200 g Roggenvollkornmehl
20 g Anstellgut RST
200 g Wasser

Diese Mischung ca. 12 Stunden bei Raumtemperatur stehen lassen.

Hauptteig:
Vorteig ca. 440 g
500 g Weizenmehl T700
250 g Wasser
15g Gerstenmalz
5g Brotgewürz
16g Salz
7 g Frischhefe
150g Lievito Madre

Alles zusammen zu einem glatten Teig kneten.
Teigruhe ca. 30 min bei Raumtemperatur.

Nach der Ruhephase kann nun der Teig in 70g  Stücke geteilt werden und weitere 20 Minuten zugedeckt rasten . Nach der Teiglingsruhe kann man die Teigstücke auf einem Leinentuch durch kreisförmige Bewegungen rund schleifen. Nach dem Schleifen, die Labern mit dem Schluss nach unten in groben Roggenschrot  legen und auf einen Leinentuch zur Gare absetzen.

Backrohr rechtzeitig auf 250 Grad aufheizen.

Bei 3/4 Gare  einschiessen und kräftig schwaden und ca. 20 Min. backen. Nach ca. 10 Min. Schwaden ablassen.

Gutes Gelingen!

 

2013-07-07 18.46.47

2014-08-21 10.02.58

2014-08-21 10.29.17

2014-08-21 10.16.40

Print Friendly, PDF & Email
Werbeanzeigen